Die Lautsprachunterstützende Gebärde (LUG)

lbg_red150 (1)

Bei den lautsprachunterstützenden Gebärden (LUG) wird zu den inhaltsbedeutenden gesprochenen Wörtern ein entsprechendes Gebärdenzeichen ausgeführt, d.h. die Grammatik der deutschen Lautsprache bleibt bestehen. Daher ist die LUG keine eigenständige Sprache wie die DGS oder Deutsch, sondern eine Möglichkeit, gesprochenes Deutsch zu visualisieren, d.h. die Lautsprache besser sichtbar zu machen und somit das Absehen vom Mund zu erleichtern. Artikel und Füllwörter werden jedoch nicht gebärdet. Die einzelnen Gebärdenzeichen sind der DGS entnommen. 

In unseren Klassen lernen Schüler*innen mit unterschiedlichen Hörschädigungen (AVWS, leichtgradige bis hochgradige Hörschädigung) gemeinsam. Deshalb wurde die durchgängige Verwendung von LUG als Unterrichtsprinzip festgelegt.

Beispiel

f

Text Deutsch: Das Buch steht im Regal.

LUG - begleitende Gebärdenzeichen:  Buch - stehen - im - Regal