Struktur

Unsere Schulorganisation

Die Von-Lerchenfeld-Schule ist ein Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Hören.

Wir bieten ab einem Alter von 3 Jahren den Besuch der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) an, um hörgeschädigte Kinder im Primarbereich ganzheitlich zu fördern.

Wir orientieren uns am LehrplanPlus der Grundschule bzw. Mittelschule und führen in 10 bzw. 11 Pflichtschuljahren zu einem allgemeinen Schulabschluss, der die Voraussetzung für den Besuch weiterführender Schulen oder beruflicher Ausbildungen dient.

Unsere Schule berät Sie umfassend hinsichtlich der Schullaufbahn Ihres Kindes (Rückführung an Regelschulen, Besuch weiterführender allgemeinbildender bzw. beruflicher Schulen). 

Niedrige Klassenstärken, der Unterricht durch fachlich qualifizierte hörende und hörgeschädigte Lehrkräfte sowie akustisch optimierte Klassenräume tragen zu einer umfassenden Förderung unserer Schüler*innen bei.
Am Nachmittag besteht die Möglichkeit einer hörgeschädigtenspezifischen Betreuung in der Heilpädagogischen Tagesstätte. Auch eine Internatsunterbringung Ihres Kindes ist möglich.

Struktur Von-Lerchenfeld-Schule

Unsere Schüler*innen

Unsere Schüler*innen sind schwerhörig, gehörlos oder haben eine Störung in der auditiven Verarbeitung und Wahrnehmung (AVWS). Alle haben besonderen Förderbedarf im Bereich Hören. In der Regel werden die Schüler*innen in altershomogenen Lerngruppen unterrichtet. 


Da jedoch die kommunikativen Bedürfnisse der Schüler*innen sehr heterogen sind, ist die lautsprachunterstützende Gebärde (LUG) Unterrichtsprinzip, um allen Schüler*innen eine weitgehend barrierefreie Kommunikation zu ermöglichen.


Unsere Grundsätze

  • Wir orientieren uns an den besonderen Bedürfnissen und Fähigkeiten unserer Kinder und Jugendlichen und erstellen passgenaue Förderpläne.
  • Wir stellen den individuellen Förderbedarf fortlaufend durch eine umfassende Diagnostik fest.
  • Wir fördern in Kleingruppen und individuell.
  • Wir arbeiten interdisziplinär mit verschiedenen Fachdiensten und anderen Schularten zusammen.
  • Wir bieten eine ganzheitliche, hörgeschädigtenspezifische Bildung und Erziehung an. 
  • Wir fördern die Sprachentwicklung und die kommunikative Kompetenz unter Berücksichtigung hörgeschädigtenspezifischer Erfordernisse auf der Grundlage der amtlichen Lehrpläne: 
    • Multisensorisches Lernen 
    • Förderung sozial- kommunikativer Kompetenzen (Hörerziehung, bilinguale Unterrichtsangebote, Gebärdensprache, Hörtaktik, Artikulationsübungen)
    • Hörgeschädigtenkunde
    • Wir kooperieren mit einem Hörgeräteakustiker mit pädakustischer Ausbildung vor Ort, sowie mit HNO-Ärzten.
  • Wir entwickeln und fördern die Schülerkompetenzen im Umgang mit digitalen Medien.
  • Wir ermöglichen das Erleben von Gemeinschaft, Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft durch gemeinsame Aktionen und Projekte (z. B. Monatsfeiern, Schülercafé, Kulturklassen).
  • Wir bieten eine umfassende Berufsorientierung an.
  • Wir unterstützen die Schüler*innen bei ihrer Identitätsfindung als hörgeschädigte junge Menschen und sie zur selbstbestimmten Lebensführung in einer hörenden und hörgeschädigten Umwelt gezielt vor.
Frontalansicht mit Verwaltungsgebäude